Altstadt von Hurghada in Ägypten

Die Altstadt von Hurghada in Ägypten bildet den ältesten Kern der Stadt und ist mittlerweile zu einem sehr beliebten Urlaubsziel geworden – auch für viele deutsche Touristen! Die Altstadt wird hier „Sekalla“ genannt und ist der Teil der Stadt, den die Einheimischen ganz den Touristen überlassen haben.

Nur wenige Straßen erinnern noch an die Anfänge von Hurghada. Damals (ca. 1920) war hier ein kleines Fischerdorf, in dem es weder Strom noch fließend Wasser gab. Die Häuser selbst bestanden traditionell aus ungebranntem Lehm. Um 1970 kamen dann die großen Hotelanlagen und die Stadt entwickelte sich immer schneller.

Die Altstadt bietet verschiedene Shopping-Möglichkeiten. Sehr beliebt ist das Einkaufscenter „Sea Gull“ in der Altstadt. Hier gibt es alles, was sich das Touristenherz nur wünschen kann: Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Cafés, Restaurants und vor allem Souvenirläden mit original ägyptischen Geschenkideen.

Tipp: die Altstadt von Hurghada in Ägypten ist z.B. sehr günstig mit dem Sammeltaxi zu erreichen. Dahinter verbergen sich alte Busse, die im fünf bis 10 Minuten Takt die Hauptstraßen entlang fahren und die Fahrgäste „einsammeln“. In jedem Hotel lässt sich schnell erfahren, welche Preise für welche Strecke jeweils üblich sind – oft kosten diese nur ein paar Cents.

Interessant ist, dass hier Touristen und Araber nebeneinander sitzen. Und mit ein bisschen Glück, lässt sich ein kleiner Blick in den Alltag der hier lebenden Menschen werfen!