Das Tal der Könige

In dem berühmten Tal der Könige – das sich in West-Theben befindet – wurden die Gräber ägyptischer Pharaonen der 18. bis 20. Dynastie entdeckt. Das Gelände gehört zu den absoluten Hauptanziehungspunkten der Urlauber Ägyptens. Insgesamt wurden im Tal der Könige 63 Gräber entdeckt, einige davon konnten bis heute noch nicht erforscht werden.

Viele Gräber wurden damals als einfache Schächte direkt in den Fels gehauen. Darin wurden die Leichname inklusive der Grabbeigaben hineingelegt. Diese waren dafür vorgesehen, den Verstorbenen auf seinem Weg in das Jenseits zu begleiten.

Wichtig: die Gräber werden nach der Bestattung versiegelt und sollen dies auch bis in alle Ewigkeit bleiben. Viele dieser Grabstätten wurden schon im Altertum von Grabräubern heimgesucht. Dabei haben diese „fette“ Beute gemacht: wertvolle und einmalige Landesschätze waren damit unwiederbringlich verschwunden!

Das Tal der Könige beherbergt auch die berühmte Grabstätte von dem legendären Pharao Tut Ench Amun. Gleichzeitig fanden hier die Frauen und Familienmitglieder der Pharaonen ihre letzte Ruhe.

Interessant: es sind auch Tiergräber von Affen und Hunden entdeckt worden. Direkt am Tal der Könige schließt das Tal der Königinnen an.

Dort wurden die Ruhestätten der Herrscherinnen, Prinzen und Prinzessinnen des Neuen Reichs beigesetzt. Die meisten Gräber stammen aus der 19. Und 20 Dynastie. Ein bekannteres Grab gehört der Ehefrau von Ramses II., Nefertari.

Wichtig: um die Gräber im Tal der Könige vor dem Zerfall zu schützen, werden sie abwechselnd „geschlossen“ und können somit nicht besichtigt werden. Wer ein Ticket löst, ist berechtigt, sich drei der vielen Gräber ansehen zu können. Darin sind einmalig schöne und aufwendig bunte altägyptische Bildschriften zu bewundern – in manchen Gräbern steht sogar noch ein Sarkophag.

Wer sich die Ruhestätte des Tut Ench Amuns ansehen möchte, der muss ein weiteres Eintrittsticket bezahlen. Tipp: da es hier sehr oft sehr heiß ist, unbedingt eine Flasche Wasser mitnehmen.

Übrigens: den Weg zwischen dem Besucher-Parkplatz und den Gräbern übernimmt eine kleine Bahn, die die Touristen direkt bis zum Eingang der Stätten fährt.

Selbst für die Touristen, die schon einige Male vor Ort waren, hält das Tal der Könige immer wieder neue Erkenntnisse bereit. Schließlich lebt die Legende weiter – dafür sorgen u.a. die vielen Gräber, die den Forschern und auch Touristen immer wieder neue Rätsel aufgeben.